Wenn’s alte Jahr erfolgreich war, dann freue dich aufs neue.
Und war es schlecht, ja dann erst recht.
(Albert Einstein)

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

kurz vor Jahresende möchten wir Sie mit diesem Bürgerbrief über die neuesten und aktuellen Entwicklungen in der Gemeinde Hattenhofen informieren.

Baugebiet Haspelmoor-Ost

Die Planungsphase für das Baugebiet im Ortsteil Haspelmoor („Haspelmoor Ost“) neigt sich nunmehr dem Ende zu. Der Gemeinde steht die Hälfte der Gesamt-Grundstücksfläche (das entspricht 32 Baugrundstücken) zum Verkauf zur Verfügung. Die andere Hälfte verbleibt zum Verkauf in der Eigentümerfamilie. Nach einheitlichem Bestreben im Gemeinderat wird ein erheblicher Teil der Baugrundstücke im sogenannten „Einheimischenmodell“ (das mit seinen Kriterien nicht nur „Einheimischen“, wie der Begriff vermuten ließe, offensteht), verkauft werden.
(vgl. https://www.stmb.bayern.de/buw/staedtebau/einheimischenmodell/index.php).

Sobald die Punkte für den Kriterienkatalog festgelegt und die Preise definiert werden können, erhalten Sie weitere Informationen aus dem Gemeinderat.

Gemeindliche Kläranlage

Nicht zuletzt auf Grund der Expansionsbestrebungen der Gemeinde, war es nötig geworden, eine neue Lösung für die Abwasserentsorgung im Gemeindegebiet zu finden. Nachdem ersichtlich wurde, dass der Ausbau der bestehenden Kläranlage nur schwer (und unter unverhältnismäßig hohem finanziellem Aufwand) möglich sein würde, hat der Gemeinderat beschlossen, nunmehr die Möglichkeit zu nutzen, das gemeindliche Schmutzwasser über eine Mitbenutzung der Kläranlage in Mammendorf zu entsorgen. Die für den Anschluss an dieses System nötigen Baumaßnahmen gestalten sich finanziell, u.a. durch ein Förderprogramm der Staatsregierung, konsteneffektiver als die oben genannte Möglichkeit einer Ertüchtigung der bestehenden Anlage.

Erweiterung des Kinderhauses und Ausbau der Mittagsbetreuung an der Grundschule

Auch die Planungen für die Erweiterung des Kinderhauses und den Ausbau der Mittagsbetreuung an der Grundschule schreiten voran. Wir hoffen, bereits im nächsten Frühjahr mit den Baumaßnahmen beginnen zu können. Der Ausbau der Mittagsbetreuung wird nötig, da in den kommenden Schuljahren mit jeweils doppelzügig geführten Klassen 1 bis 4 gerechnet werden kann und somit die z.Z. für die Mittagsbetreuung genutzten Klassenzimmer nicht mehr zur Verfügung stehen werden. Gleichzeitig wächst die Anzahl der Kinder, die die Kindergarten- und Krippengruppen unseres gemeindlichen Kinderhauses besuchen stetig an. Dieser Trend wird sich auch in den nächsten Jahren fortsetzen. Nach der Erweiterung können wir im Kinderhaus zwei Krippengruppen und vier Kindergartengruppen anbieten.

„Baumfällaktion“ am Friedhof – Brennholz zu verkaufen!

Der Ausbau des Kinderhauses bedingt es, den gemeindlichen Spielplatz zu „verschieben“. Ein Teil des bisher öffentlich genutzten Spielplatzes wird zum Kinderhausgelände hinzugefügt. Um weiterhin einen schönen großflächigen gemeindlichen Spielplatz bieten zu können, wurde ein Teil des Nadel„wäldchens“ am unteren Rand des Friedhofs gefällt. Das Brennholz aus diesen Baumbeständen bietet die Gemeinde interessierten Bürgern zum Kauf. Bei Interesse wenden Sie sich gerne persönlich, telefonisch oder per Mail während der Öffnungszeiten an das Gemeindeamt.

Zone 30 und Parken an der Grundschule/ am Kinderhaus

Da nun die „dunkle Jahreszeit“ angebrochen ist, bitten wir Sie dringend noch einmal, die Geschwindigkeitsbegrenzung an der Valesistraße im Bereich der Grundschule/ des Kinderhauses einzuhalten. Auch möchten wir an Besucher der Veranstaltungen auf dem Schul- und Kinderhausgelände sowie alle Eltern, die ihre Kinder zu Schule und Kinderhaus bringen, bzw. dort abholen, appellieren, soweit möglich, die Parkplätze an und hinter der Grundschule, am Kinderhaus und auch am Gemeindeamt zu nutzen.

Es geht hier um die Sicherheit unserer Kleinsten!
Bitte helfen Sie mit, die Gefahren zu minimieren!

Winterdienst und Parken am Straßenrand

Zuletzt möchten wir wie jedes Jahr auf die winterliche Räum- und Streupflicht hinweisen. Alle Anlieger werden dringend gebeten, vor ihrem Grundstück ab 7.00 Uhr bzw. an Sonn- und gesetzl. Feiertagen ab 8.00 Uhr bis jeweils 20.00 Uhr sicherzustellen, dass die Gehwege auf den Straßen vor Ihrem Grundstück von Schnee geräumt und bei Glätte gestreut bzw. das Eis entfernt ist. Bitte helfen Sie mit, auf unseren Gemeindegehwegen und Straßen für Sicherheit zu sorgen. Wir bitten Sie außerdem, Ihre Fahrzeuge, soweit möglich, auf Ihrem Grundstück zu parken, um eine verbesserte Situation für die Räum- und Streufahrzeuge zu schaffen!

Wir wünschen allen Bürgerinnen und Bürgern eine stimmungsvolle Advents- und Weihnachtszeit und freuen uns auf ein gutes, gemeinsames neues Jahr 2020 mit Ihnen!

Vielen Dank an dieser Stelle auch an alle Gemeinderäte,
Mitarbeiter und die zahlreichen ehrenamtlich in der Gemeinde Tätigen für Ihre Mithilfe und
die sehr gute und angenehme Zusammenarbeit!

 

Ihr/ Ihre

Franz Robeller                                                          Stefanie Ettenberger
1. Bürgermeister                                                         Öffentlichkeitsarbeit